Anzeige
Anzeige

Metal Gear Rising: Revengeance - Gameplay Video zeigt Schnittkünste

Datum: 23.07.2012 - 13:17 Uhr | Autor: Christian Gramstad

Gegner in Metal Gear Rising: Revengeance werden nichts zu lachen haben: Im Blade Modus des Spiel könnt ihr für ein einschneidendes Erlebnis sorgen, indem ihr Feinde in hübsche Portionen schneidet. In Kombination mit dem Combat Modus ergeben sich dann stylische Kampfsequenzen.

Wie stylisch das aussieht, könnt ihr euch im neuen Gameplay Video anschauen, dass das Tutorial des Spiels zeigt. Außerdem gibt es in der Galerie neue Screenshots zu begutachten.

 

Du möchtest keine News zu Metal Gear Rising: Revengeance mehr verpassen? Dann füge diese News-Kategorie dem DomeTracker hinzu, um bei Neuigkeiten per E-Mail informiert zu werden.
6 Kommentare
Spielübersicht
Metal Gear Rising: Revengeance

Raiden war einst als der Kindersoldat "Jack the Ripper" an der Front eines Bürgerkriegs gefürchtet. Inzwischen steckt er mit seinen Kampffähigkeiten in einem Cyborg-Körper und zerteilt mit seiner Hochfrequenz-Klinge sogar massive Angriffsdrohnen. Er steht bei den Private Military and Security Companies als Leibwächter und Militärtrainer unter Vertrag – in einem Entwicklungsland, das sich gerade von den Folgen eines Bürgerkriegs erholt. Noch weiß er nichts über den bevorstehenden Zusammenstoß mit einer mysteriösen Macht, die zahllose Cyborgs in den Kampf schickt.

Format » Retail Genre » Action
Entwickler » Platinum Games Publisher » Konami
USK » Keine Jugendfreigabe Release » 21.02.2013
Mehr zum Spiel Spiel im Forum diskutieren
Aktuelle News zu Metal Gear Rising: Revengeance Kommentare

Metal May Cry ... ähhh ... Devil Gear Cry ... Blödsinn ... Metal May Rising ... ach, ich weiß auch nicht ... hoffentlich entfernen sich die Entwickler nicht allzu weit vom eigentlichen Metal Gear. Bin zwar etwas skeptisch, lasse mich aber gerne positiv überraschen.

Kommentar melden | 23.07.2012 - 15:14 Uhr

Alles was man so gesehen hat deutet darauf hin, dass man sich meilenweit entfernt hat von MGS wie man es kennt. Ich bin selbst keine MGS-Spielerin und kenne es nur als Zuschauerin - aber MGS steht hier imo nur auf der Packung. Schlecht finde ich es nicht, da ich mit MGS sonst nichts anfangen kann. Revengeance ist schon eher meine Kragenweite. Ich glaube aber viele Fans der Klassiker werden es hassen.

Kommentar melden | 23.07.2012 - 15:25 Uhr

Naja, es gibt deshalb ja auch Unterschiede: Es steht ja nicht Metal Gear Solid auf der Packung, von daher liegt es relativ nahe, dass es sich um eine neue Serie handelt.

Kommentar melden | 23.07.2012 - 16:32 Uhr

Nun ... Es wird natürlich leute geben, die dieses Spiel hassen werden! Aber ich frage mich dann immer, ob dieses Leute wirklich Fans der Serie sind! Es wurde von Anfang an gesagt, dass es sich um ein Spin-Off handeln würde! Es gibt hier keinen Solid Snake und dem entsprechend auch kein MGS-Gameplay! ... Sie sind Stolz darauf etwas neues zu machen, eben nur mit einem bekannten Charakter! ...

.. Es spielt im MGS-Universum! Ist aber dennoch ein anderes Gameplay! Ich finde sowas gut! Es ist wie z.b. bei Star Wars! Nicht jedes SW Spiel spielt sich gleich - die abwechslung ist da und so sollte und soll es ja auch sein! :) = Normaler Smile

Kommentar melden | 23.07.2012 - 19:06 Uhr

Naja, ich bin mit ziemlicher Sicherheit ein großes Star Wars-Fangirl. Aber die Spiele gehen auch nicht alle an mich ran. :D = Breites Grinsen Fan allein reicht doch nicht immer aus. Steht ja auch nicht jeder auf jede Art von Spiel. Sollte man durchaus bedenken.

Kommentar melden | 24.07.2012 - 09:46 Uhr

Nein - dies meinte ich so auch nicht! Wie du bereits sagtest, bist du ein Star-Wars-Fangirl *g* Aber nur weil jetzt ein Spiel raus kommt, dass anders ist als die anderen Jedi-Spiele - würdest du doch auch nicht gleich sagen, dass Star Wars immer beschissener wird und sie ihrer Linie nicht treu bleiben etc. :) = Normaler Smile

Man könnte durch aus sagen, dass einem das Spiel nicht gefällt - aber gleich zu sagen, die ganze Serie geht immer weiter Berg ab, weil sie anderes austesten - wäre doch etwas zu weit ausgeholt!

Kommentar melden | 24.07.2012 - 10:09 Uhr

Schreibe einen Kommentar
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.