Von offizieller Seite steht eine Ankündigung von Dead Space 3 zwar noch aus, dennoch haben die Kollegen von IGN schon erste Informationen aus einer glaubwürdigen Quelle erfahren. Demnach wird der dritte Teil der Reihe über eine kooperative Kampagne verfügen, in dem ein zweiter Spieler neben Protagonist Isaac Clarke ohne Unterbrechung ein- und aussteigen kann und im Einzelspieler sonst von der KI übernommen wird. Dieser soll als eine Art Führer fungieren, da die Handlung auf einem trostlosen Schneeplaneten stattfinden soll, bei dem es sich laut früheren Gerüchten um Tau Volantis handelt.

Ob ein zweiter Spieler in der Kampagne an der Seite von Isaac mitkämpft, soll auch Auswirkungen auf die Spielerfahrung haben. So erfährt Isaac an einer bestimmten Stelle im Spiel eine Art Nervenzusammenbruch während er mit seinem KI-Kollegen unterwegs ist. Steht ein echter Spieler zur Verfügung, kann ihm dieser womöglich hilfreich zur Seite stehen. Beide Spieler sollen sich außerdem Munition teilen und gegenseitig heilen können. Eine Wiederbelegbung soll jedoch nicht möglich sein, in dem Fall wird das Spiel am letzten Checkpoint fortgesetzt.

Neben Änderungen im Bereich Waffen, neuen Arten von Feinden, (darunter auch Soldaten), darf sich Isaac jetzt auch ducken und somit hinter Objekten in Deckung gehen.

Weitere Gerüchte zu Dead Space 3 könnt ihr der Quelle entnehmen.