Wer Mass Effect 3 für die Xbox 360 erwirbt, darf sich über ein zusätzliches Feature freuen. Dank Kinect lassen sich Befehle via Sprachsteuerung geben. So könnt ihr etwa mit „Liara Warp“ einen entsprechenden Angriff entfesseln. Oder ihr wählt in den Gesprächen die gewünschte Dialogoption aus, indem ihr sie selbst sprecht, statt per Controller eine Eingabe zu machen.

Doch dieses Feature war keineswegs von Anfang an geplant, wie Casey Hudson nun in einem Interview verriet. Stattdessen handelt es sich dabei um einen „Unfall“. Einer der Programmierer hatte die Kinect-Hardware gerade da und experimentierte damit. Dabei erkannte er schnell, dass eine Sprachsteuerung leicht zu implementieren wäre. Daraufhin griff man die Idee auf und machte sich Gedanken, was sich mit einer solchen Idee alles anstellen lassen kann. Das Ergebnis könnt ihr inzwischen im fertigen Spiel bewundern. Wir sind jedenfalls von diesem „Unfall“ begeistert – wenngleich die Sprachsteuerung hier und dort einige Macken hat.

Auch für zukünftige Spiele eine coole Sache – oder? Zumindest BioWare sieht eine rosige Zukunft für dergleichen vorher.